Warbirds air-to-air

Flugplatz Bremgarten
März 2013



Im März 2013 hatte ich das große Glück, zu meinem bisher spannendsten Fotoflug aufzubrechen. Ziel war der Flugplatz Bremgarten im Süden Deutschlands. Die dort beheimatete "Warbird-Schmiede" MeierMotors hat in den vergangenen Jahren regelmäßig mit aufregenden Flugzeuginstandsetzungen auf sich aufmerksam gemacht. Und damit gleichzeitig auch die Warbird-Szene in Deutschland insgesamt stark befeuert. Neben zwei Supermarine Spitfire gesellten sich 3 P-51 Mustang, dazu noch zwei Yak-3, eine AT-6, und auch klassische Doppeldecker fanden einen Platz in den großzügigen Hallen.
Erfreulicherweise bot sich die Möglichkeit, den interessanten Vögeln näher auf den Pelz, oder besser das Blech, zu rücken. Sowohl am Boden, wie auch in ihrem Element.





       

   



Am Abend stand zunächst eine Fotosession im Sonnenuntergang und in der Dämmerung auf dem
Plan.
Hierzu wurden die Yak-3 von Stephen Stead sowie die P-51D Mustang von Christoph Nöthiger passend positioniert. Neben einem wirklich traumhaft sehenswerten Sonnenuntergang wurde es dank Stephens Einsatz und dem Allison Reihenmotor der Yak noch einmal etwas lauter. 


       




Richtige Spannung verbreitete sich am Samstagmorgen. Auf die Ankunft unseres Fotofliegers, einer zweimotorigen Piper Seneca III, folgte ein ausgiebiges Briefing. Die Reihenfolge der Flugzeuge, wer startet wann zuerst, wo treffen wir uns in der Luft, welche Ausweichregeln, Frequenzen und vieles mehr wurde im Detail besprochen und untereinander abgestimmt.
Am Nachmittag ging es dann in die Luft. Zwischenzeitlich hatte sich leider der blaue Himmel verabschiedet. Das tat der guten Stimmung allerdings keinen Abbruch und in den kommenden 1 1/2 Stunden sollte es genug Möglichkeiten auf tolle Fotos geben.

       

   


Nach einem ersten kurzen Vorbeiflug der Spitfire MK VIIIc von Maxi Gainza holte uns Stephen Stead mit seiner Yak-3 ein. Da sie im Vergleich zur Piper Seneca eine deutlich höhere Mindestgeschwindigkeit hat konnten wir sein Schmuckstück bei mehreren Vorbeiflügen mit unseren Linsen auf´s Korn nehmen.


       


Anschließend schloss Christoph Nöthiger mit seiner P-51D Mustang "Lucky Lady VII" zu uns auf. Er konnte gut neben der Seneca mithalten und zeigte uns auch, wie agil und wendig sich die Mustang in der Luft bewegt. Diese 1945 gebaute P-51D ist in ihrem "blanken" Aluminiumfinish eine echte Augenweide. Historische Kratzer, beispielsweise von ausgeworfenen MG-Hülsen auf der Flügelunterseite, inbegriffen.


       


Zu guter Letzt rückte noch einmal Maxi Gainza mit der Spitfire an uns heran. Die klassische Ellipsenform der Tragflächen sind das unverwechselbare Markenzeichen der Spitfire, und erst recht in der Luft gut zu erkennen.

       




Nach diesem gelungenen Auftakt mit PS-starken Warbirds gesellten sich noch Vertreter der Kategorie "Allgemeine Luftfahrt" zu uns.
Volkmar Balzer und Wolfgang Ertle flogen solo und in Formation ihre beiden Siai Marchetti SF 260 vor. Ihnen folgte 
die 3er Formation von C42 Ultraleichtflugzeugen des Teams "Grasshoppers", welche ebenfalls am Flughafen Bremgarten beheimatet sind.
Den Abschluss bildete 
Stephen Stead mit "Co" Will Greenwood an seiner Seite, welche auch mit einer SF 260 aufgestiegen waren.

       



Dass sich nun das Wetter zusehends von einer schlechteren Seite zeigte war nach dem Flug zu vernachlässigen. Immerhin hieß es am Ende des Tages: "Mission accomplished!" 




Vielen Dank an Christian Bramkamp, Stephen Stead, Christoph Nöthiger, Maxi Gainza, Will Greenwood,
Volkmar Balzer, Wolfgang Ertle, die Grasshoppers, das Team von MeierMotors und natürlich
an unseren Spitzenpiloten der Piper Seneca, Wilhelm Heinz!




Startseite - Bildergalerie