Quax-Hangar
Flughafen Paderborn-Lippstadt

08.07.2011




Seit Anfang Juni 2011 beherbergt der neugebaute Hangar am Flughafen Paderborn-Lippstadt einige Flugzeuge der Quax-Flieger.
Der "Förderverein für historisches Fluggerät e.V." hat damit eine optimale Basis für seine Flotte gefunden.

Nach dem leider ausgefallenen Duxford-Flug wollte ich einfach ein paar Flugzeuge sehen.
Also entschloss ich mich zum nahegelegenen Flughafen Paderborn-Lippstadt zu fahren. Einer Webcam sei Dank konnte ich schon grob erahnen, welche Flieger gerade im Quax-Hangar geparkt waren. Führungen werden zwar "nur" sonntags angeboten, aber ein Flughafen ist immer eine Reise wert!

Flugbetrieb herrschte einiger. Neben üblichen General Aviation Flugzeugen starteten auch einige Ferienflieger.


   


Ich bezog Posten auf der Besucherterasse, welche nun in den neuen Quax-Hangar integriert ist, und wartete auf lohnenswerte Fotomotive.
Nach einiger Zeit kam auf den Aussentreppe ein Mann in Fliegeroverall herauf. Ich sprach ihn kurzentschlossen an, ob er einen Moment Zeit habe und Mitglied der Quax-Flieger sei. Beides bejahte er. Kurze Zeit später konnte ich in seiner Begleitung den verglasten, von aussen einsehbaren, Hangar besichtigen. Auch zu dem dahinter gelegenen Teil, in dem sich eine Stampe SV4 an FW 44 "Stieglitz", Cessna 150C, Cessna 195, Pilatus P-3 und Let 39 Jet reiht, erhielt ich Zutritt.

       


Mein persönliches Schmuckstück an diesem Tag war die Focke Wulf FW 44 "Stieglitz", D-ENAY.
Dieses Muster wurde bei der deutschen Luftwaffe als Trainingsflugzeug verwendet. Die FW 44 der Quax Flieger ist allerdings ein in Schweden gebautes Exemplar. Dennoch wirkt es aufgrund der Lackierung sehr authentisch und absolut sehenswert.

       


Eine wunderschöne Ryan PT-22 war ebenfalls zu bestaunen.

       


Auch wenn ich keine Führung bekommen habe, der Besuch lohnte sich auf jeden Fall! Und eine Führung werde ich bestimmt noch nachholen.



Startseite - Bildergalerie