V o r s t e l l u n g





Herzlich willkommen!

Mein Name ist Johannes, ich bin Jahrgang 1983 und wohne zwischen Soester Börde und Sauerland.
Jetzt bin ich also auch dabei, eine eigene Präsenz in den unendlichen Weiten zu basteln. Wozu denn das?

Sinn und Zweck dieser Seite soll es sein, interessierten Betrachtern Ausblicke auf überwiegend historische Flugzeuge näher zu bringen. Durch den Besuch einer ganzen Reihe von Veranstaltungen habe ich gemerkt, dass es kaum etwas sinnvolleres gibt, als persönliche Kontakte aufzubauen. Diese zu pflegen und auszuweiten, meine Eindrücke zu teilen und Freunde und Bekannte an meinen Erlebnissen teilhaben zu lassen mag auch ein Zweck dieser Seiten sein.

Zur Fliegerei kam ich Ende der 90er Jahre. Damals bot sich die Gelegenheit zum Rundflug mit einer Antonov 2 während eines Flugtages in Soest. Kaum ein Vierteljahr später trat ich in den heimischen Verein ein und begann eine Segelflugausbildung.
Weil mir inzwischen auch das gezielte fliegen "von A nach B" Spaß macht, entschloss ich mich im Sommer 2012, meine Lizenz um die Motorseglerfliegerei zu erweitern.

               

In den letzten Jahren hatte ich das große Glück, in insgesamt 33 verschiedenen Flugzeugtypen Platz nehmen zu können. Sei es als Pilot, Fluggast oder einfach aus Neugierde. Dabei spielte nicht selten der Zufall eine wichtige Rolle, nämlich das zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Oder auch eine Portion Mut, Leute anzusprechen und ihnen den Wunsch eines Mitfluges vorzutragen. Die Liste geht über Segelflugzeuge wie ASK 13, ASK 21, Ka8 und Ls4 über Cessna 152 und 172, Alpi Pioneer 300, Piper PA 18 und 28, bis hin zu Klassikern wie Stampe, Stearman, Chipmunk, AT-6, Vultee BT-13, Ju 52, DC-3, Mustang, Spitfire und Fouga Magister.





Um das gesehene auch später noch einmal in Erinnerung rufen zu können fing ich 2004 mit einer Fuji Finepix S5500 Kompaktkamera zu fotografieren an.
Im November 2010 kam die erste digitale Spiegelreflexkamera, eine EOS 1000D, hinzu.
Dabei gilt: Man kann mit jeder Kamera gute Fotos machen! Oder: Dem schlechtesten Koch nützen auch die hochwertigsten Töpfe nichts....


Hier noch ein paar Eindrücke von mir bei der "Arbeit"...

   

   

   

   




zurück zur Startseite